Luffa-Gurke / Schwammgurke

96

Die Luffa, auch als Schwammgurke bezeichnet, kommen vermutlich aus Afrika, Asien und Amerika. Mit einer mittleren Reife könnt ihr sie wie Zucchini zubereiten. Überreif lassen sich die Früchte als Schwamm in der Küche oder im Bad benützen. Bei uns wachsen sie im Gewächshaus, im Topf oder an einem geschützten warmen Standort direkt in der Erde. Die Pflanze ist frohwüchsig und braucht Platz. Ihre Blätter wachsen an langen Stielen, sie werden bis zu 20cm groß und sind dunkelgrün mit hellgrünen Flecken.  Die Blüten sind gelb. Ihr könnt sie, wie Zucchiniblätter panieren und braten oder im Salat roh essen. Männliche Blüten stehen immer in Trauben zusammen an der Pflanze. Weibliche Blüten stehen immer einzeln. Die Früchte werden ca. 30 cm lang. Die Gurken sind reich an Vitamin C.

Anbau

Luffa-Gurken lassen sich, wie andere Gurkensorten, auch selbst ziehen. Sie sind aber kleine Trödler. Sie benötigen Zeit zum Keimen und um überreife Schwammgurken herzustellen. Deshalb säe ich sie schon im Februar bis Anfang März. Die Luffa mag keinen Frost, deshalb bringt sie erst nach den Eisheiligen in Beete, Kübel oder Gewächshaus. Um die Keimfähigkeit zu steigern, könnt ihr die Samen vor dem Aussäen 24 Stunden in Milch einlegen und die kleine Spitze mit Hilfe einer Schere abschneiden. Danach legt ihr die Samen in Anzuchterde und bedeckt sie minimal mit Erde. Die Erde sollte stets feucht, aber nicht zu nass sein. Ein Minigewächshaus an der Fensterbank ist perfekt dafür. Sie mögen es 20- 25 °C warm. Nach dem 1. Blattpaar (die Keimblätter) kommt das erste richtige Blattpaar. Ist dies gewachsen, könnt ihr die Pflanzlinge vorsichtig pikieren.

Die Gurke mag viel Wasser, achtet daher auf regelmäßiges gießen. Wie andere Gurkenarten auch, braucht sie eine Rankhilfe. Die Pflanzen ranken bis zu 2,5 Meter nach oben und bilden lange Ranken. Ihr solltet auf genügen Platz achten. Habt ihr die Erde im Herbst mit Kompost oder Mist aufgearbeitet, freut sich die Luffa- Gurke besonders, sie braucht viele Nährstoffe im Boden.  Ihr könnt zusätzlich etwas Mulchmaterial wie Stroh in die Erde einarbeiten, das speichert Wasser und schützt die Pflanze vor Staunässe und Fäulnis.

Luffa ernten und ihre Verwendung in der Küche

Möchtet ihr Schwämme ernten, brauchen die Pflanzen ca. 140- 220 sonnige warme Tage. Bei uns bei 800 Höhenmeter funktioniert das nur im Gewächshaus.  Letztes Jahr hat dies leider auch nicht funktioniert, der Sommer war so verregnet.  Die älteren Schwammgurken solltet ihr, so lange wie möglich an der Pflanze lassen. Die Schale wird gelb mit braunen kleinen Punkten und sieht aus, als würde sie brechen. Dann könnt ihr die Gurken von der Pflanze nehmen und noch einige Tage im Haus trocken lassen.  Danach schält ihr die Schale mit einem Sparschäler oder Messer ab und schneidet die Enden ab. Nun weicht ihr das Fruchtfleisch mit den Samen einige Tage im Wasserbad ein. Jetzt entfernt ihr das Fruchtfleisch und die Samen, indem ihr es vorsichtig unter fließendem Wasser herausdrückt. Übrig bleibt nun das innere Skelett der Luffa- Gurke. Jetzt trocknet ihr das Skelett für einige Tage an einem warmen luftigen Ort. Zum Schluss könnt ihr den fertigen Schwamm mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Ihr könnt die Schwämme in der Küche oder im Bad als Massageschwamm hernehmen. Junge Früchte könnt ihr immer wieder, wenn sie 1-2 Wochen alt sind,ernten.  Diese könnt ihr roh essen oder im Eintopf und Suppen.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!
Vorheriger ArtikelZitronengurke
Nächster ArtikelDer eigene Meerrettich im Garten – seine Wirkung, längst vergessen
Mein Name ist Theresia Kleinert (garten_resi), ich bin 33 Jahre alt und wohne mit meiner Familie im Allgäu. Die meiste Zeit verbringe ich im Garten. Ich baue Gemüse, Obst und Kräuter an und versorge unsere Tiere. Der Garten erdet mich und gibt mir neue Energie. Selbst machen, statt kaufen, ist unsere Devise. Dreckige Finger gehören dazu, aber auch das Schreiben und Weitergeben von gesammelten Erfahrungen macht mir viel Spaß.

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.