Pak Choi aus dem eigenen Garten: Tipps zu Anbau und Pflege

1927
Zum beetfreunde Shop

Pak Choi, auch bekannt als chinesischer Senfkohl oder Bok Choy, ist ein beliebtes Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler. Ursprünglich stammt es aus China, hat jedoch aufgrund seines milden Geschmacks und seiner vielseitigen Verwendbarkeit in der Küche weltweit an Popularität gewonnen. Der Anbau von Pak Choi im eigenen Garten ist gar nicht so schwierig und lohnt sich, da man oft z.B. für eine Asiapfanne nur ein paar Blätter ernten will und Pak Choi in der Regel eines der teuersten Gemüse ist. Das Schöne am Pak Choi – man kann ihn mehrmals ernten, da er gut nachwächst.

Sorten

Es gibt verschiedene Sorten von Pak Choi, darunter Baby-Pak Choi und Mini-Pak Choi. Wählen Sie eine Sorte, die Ihrem Geschmack und Ihren Anbauvorlieben entspricht. Baby-Pak Choi eignet sich gut für den Anbau in Containern, während die größeren Sorten mehr Platz im Garten benötigen.

Zum beetfreunde Shop

Standort und Boden

Pak Choi bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort im Garten. Der Boden sollte gut durchlässig und reich an organischer Substanz sein. Vor dem Pflanzen kannst Du den Boden mit Kompost oder gut verrottetem Mist verbessern, um die Bodenfruchtbarkeit zu steigern.

Aussaat

Der richtige Zeitpunkt für die Aussaat von Pak Choi variiert je nach deinem Standort und dem lokalen Klima. In den meisten Regionen ist das Frühjahr oder der Herbst ideal. Stelle sicher, dass keine Frostgefahr mehr besteht, bevor du die Samen aussäst. Die Pak Choi Samen kannst Du direkt ins säen. Mache etwa 1 cm tiefe Rillen im Boden und halte einen Abstand von 15-20 cm zwischen den Rillen und ca. 15 cm zwischen den einzelnen Samen / Pflanzen. Lege die Samen in die Rillen und bedecke sie vorsichtig mit Erde. Die Keimung von Pak Choi Samen dauert normalerweise 7-14 Tage. Halte während dieser Zeit den Boden feucht, aber nicht zu nass. Die ersten zarten Keimlinge werden bald auftauchen.

Bewässerung

Pak Choi benötigt konstante Feuchtigkeit, um optimal zu gedeihen. Achte darauf, den Boden gleichmäßig feucht zu halten, aber vermeide stehendes Wasser. Staunässe kann zu Wurzelfäule führen.

Düngung

Während des Wachstums kannst du alle paar Wochen einen ausgewogenen Dünger (z.B. Azet Garden Dünger) verwenden, um die Pflanzen mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen. Achte darauf, die Dosieranleitung auf der Düngerverpackung zu beachten, um Überdüngung zu vermeiden.

Schädlinge

Pak Choi ist anfällig für Schädlinge wie Kohlweißlinge und Blattläuse. Am besten verwendest Du ein Schädlingsschutz-Netz – dann können Deine Pak Choi Pflänzchen ungestört und unbeschadet wachsen.

Ernte

Du kannst mit der Ernte beginnen, wenn die Blätter und Stiele ausreichend groß sind, normalerweise nach 6-8 Wochen. Schneide die äußeren Blätter und Stiele ab, lasse jedoch die inneren Blätter intakt, damit die Pflanze weiter wachsen kann. Pak Choi wächst oft nach, sodass du mehrmals ernten kannst.

Vielseitige Verwendung von Pak Choi in der Küche

Pak Choi ist nicht nur gesund und einfach anzubauen, sondern auch äußerst vielseitig in der Küche. Seine zarten Blätter und knackigen Stiele verleihen vielen Gerichten eine einzigartige Textur und einen milden, leicht nussigen Geschmack mit einer dezenten Senf-Note. Hier sind einige köstliche Möglichkeiten, wie du Pak Choi in deiner Küche verwenden kannst:

1. Stir-Fries und Pfannengerichte: Pak Choi eignet sich hervorragend für Wok-Gerichte und Pfannengerichte. Schneide die Blätter und Stiele in mundgerechte Stücke und brate sie mit anderen Gemüsesorten, Proteinen wie Hühnchen, Rindfleisch oder Tofu sowie einer leckeren Sauce an. Die zarte Textur von Pak Choi macht es zu einem großartigen Begleiter für verschiedene Aromen.

2. Suppen und Eintöpfe: Füge Pak Choi zu Suppen und Eintöpfen hinzu, um eine nahrhafte und aromatische Komponente zu erhalten. Die Blätter können gegen Ende der Kochzeit zugegeben werden, da sie schnell garen. Sie verleihen der Suppe eine frische Note und erhöhen den Nährwert des Gerichts.

3. Salate: Verwende Pak Choi, um Salaten eine einzigartige Textur und Geschmacksdimension zu verleihen. Du kannst die Blätter in Streifen schneiden und mit anderen Salatgemüsen, Nüssen, Früchten und einem Dressing deiner Wahl kombinieren.

4. Gedünstet oder blanchiert: Gedünsteter oder blanchierter Pak Choi ist eine gesunde Beilage, die zu verschiedenen Hauptgerichten passt. Erhitze eine Pfanne mit etwas Wasser, füge den geschnittenen Pak Choi hinzu und dünste ihn, bis er leicht welk geworden ist. Du kannst ihn dann mit einer leichten Sauce oder etwas Sojasauce beträufeln.

5. Füllungen: Verwende Pak Choi als Füllung für Wraps, Sandwiches oder Sushi-Rollen. Die zarten Blätter verleihen diesen Gerichten zusätzliche Frische und eine interessante Textur.

6. Gebraten oder gegrillt: Probiere auch mal gebratenen oder gegrillten Pak Choi. Schneide die Blätter längs durch, bepinsle sie mit etwas Öl und grille oder brate sie kurz, bis sie leicht angebräunt sind. Dies verleiht dem Gemüse ein rauchiges Aroma und eine knackige Textur.

7. Nudel- und Reisgerichte: Füge Pak Choi zu Nudel- und Reisgerichten hinzu, um sie aufzupeppen. Die zarten Blätter passen gut zu verschiedenen Saucen und Gewürzen.

Pak Choi ist wirklich äußerst vielseitig und kann in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden. Lass deiner Kreativität in der Küche freien Lauf und entdecke die verschiedenen Möglichkeiten, wie du dieses leckere Gemüse genießen kannst!

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!

Zum beetfreunde Shop
Diese Produkte aus dem Shop könnten Dir gefallen

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.