Sprossen im Geo Keimturm anziehen

468

Je kälter und dunkler es draußen wird, desto mehr sehnt man sich doch nach den Monaten im Garten zurück. Nicht nur nach den schönen lauen Sommerabenden sondern auch nach der knackig frischen Ernte. Zwar können wir uns den Sommer leider nicht herbeizaubern aber mit der eigenen Ernte klappt das schon eher! Das Zauberwort hierfür lautet „Keimsprossen“. Sie bringen jede Menge Vitamine und grün in euere Gerichte und können in nur wenigen Tagen geerntet werden.

GEO Keimsprossen ChiaAm besten finde ich, lassen sich Sprossen in einem Keimgerät anziehen. Vor allem Terrakotta ist hierfür unschlagbar. Der Hersteller „Geo“, ein Familienbetrieb aus Italien, macht jeden seiner Keimgeräte selbst. Somit kommt doch ein wenig Sommer in die Küche, denn die Terrakotta-Türme sind aus der Toskana. Auch das passende Saatgut kommt von GEO und überzeugt mit seiner Bioqualität. Die leicht poröse Struktur des Terrakotta lässt das Wasser eindringen und speichert es dort. Stück für Stück wird es dann an die Sprossen wieder abgegeben. So keimt das Saatgut wesentlich schneller als z.B. in einem Sprossenglas. Ich selbst war wirklich baff, wie schnell meine Sprossen erntereif waren.

Der Keimturm besteht aus drei wabenförmigen Schalen und einer weiteren Schale für das Wasser. Ich habe am Anfang nur eine Keimwabe benutzt, da ich erstmal testen wollte, wie ich mit dem Gerät zurecht komme. Dann habe ich die anderen Schalen ebenfalls mit Saatgut bestückt und aufgesetzt.

GEO Keimgerät 3 Schalen mit KeimsprossenWichtig ist, dass man nicht zu viel Saatgut in die einzelnen Schälchen gibt, denn sonst fließt das Wasser nicht mehr richtig ab. Zum anziehen kann man die Schalen so anordnen, dass sie geschlossen sind und das Saatgut es schön dunkel hat. Wenn die Sprossen dann heraus spitzen bekommen sie durch das verschieben der „Waben“ etwas Licht. Mir hat der Keimturm so gut gefallen, dass er mittlerweile einen festen Platz in meiner Küche bekommen hat 🙂

GEO Keimgerät mit 4 Schalen

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here