10 Gartentipps für den April: So startest du erfolgreich in die neue Gartensaison

847
Zum beetfreunde Shop

Winterschutz entfernen

Sobald die Temperaturen konstant über 5 Grad Celsius liegen und kein Frost mehr zu erwarten ist, kannst du den Winterschutz von deinen Pflanzen entfernen. Vliesabdeckungen, Jutesäcke und Reisighaufen sollten vorsichtig abgenommen werden, um die darunterliegenden Pflanzen nicht zu beschädigen. Achte dabei auf mögliche Spätfröste und halte den Winterschutz griffbereit, falls die Temperaturen doch noch einmal sinken sollten.

Beete vorbereiten

Nachdem der Winter den Boden oft stark ausgelaugt hat, ist es wichtig, die Beete für die neue Saison vorzubereiten. Lockere den Boden mit einer Harke oder einem Grubber tiefgründig auf, um die Belüftung und Wasseraufnahme zu verbessern. Entferne dabei Unkraut und alte Pflanzenreste. Je nach Bedarf kannst du Kompost, organischen Dünger oder Hornspäne in den Boden einarbeiten, um die Nährstoffversorgung der Pflanzen sicherzustellen.

Zum beetfreunde Shop

Aussaat und Pflanzung

Im April kannst du bereits viele Gemüsesorten und Blumen direkt ins Freiland säen. Dazu gehören unter anderem:

Gemüse: Erbsen, Radieschen, Spinat, Kohlrabi, Möhren, Rote Beete, Salat, Kartoffeln
Blumen: Sonnenblumen, Ringelblumen, Mohnblumen, Kornblumen, Duftwicken

Vorgezogene Pflanzen wie Tomaten, Gurken, Paprika und Zucchini können ab Mitte April ins Gewächshaus oder – wenn kein Frost mehr droht – an einen warmen, geschützten Standort im Garten gepflanzt werden. Achte beim Auspflanzen und Gießen auf die richtige Temperatur und die Wasserbedürfnisse der einzelnen Pflanzen.

Rasenpflege

Der Rasen wächst im Frühling wieder besonders schnell. Mähe ihn daher regelmäßig, um ein zu starkes Wachstum zu verhindern. Die optimale Schnitthöhe liegt im Frühling bei etwa 4-5 cm. vertikutiere den Rasen im Laufe des Monats, um Moos und Unkraut zu entfernen.

Obstgehölze schneiden

Bevor die Obstbäume und -sträucher austreiben, ist der richtige Zeitpunkt, um sie zurückzuschneiden. Entferne dabei kranke, tote und überzählige Äste. Achte auf einen sauberen Schnitt und verwende dafür scharfes Werkzeug.

Unkraut jäten

Unkrautjäten gehört leider zu den weniger angenehmen Aufgaben im Garten, ist aber wichtig, um die Pflanzen vor Konkurrenz zu schützen. Jäte Unkraut regelmäßig mit der Hand oder einem Unkrautstecher.

Gießen

An warmen Frühlingstagen solltest du deine Pflanzen regelmäßig gießen. Achte dabei darauf, dass der Boden nicht zu feucht wird, um Staunässe zu vermeiden. Gieße am besten in den frühen Morgenstunden oder am Abend, wenn die Sonne nicht so stark scheint.

Schädlinge bekämpfen

Im April können erste Schädlinge wie Blattläuse und Schnecken auftreten. Bekämpfe sie am besten mit biologischen Mitteln (z.B. unser Ackerschachtelhalmextrakt oder unser Brennnesselextrakt), um die Umwelt zu schonen. Für Blattläuse eignen sich zum Beispiel Marienkäfer oder Schlupfwespen. Schnecken können mit Schneckenkorn oder Schneckenzäunen vergrämt werden.

Teichpflege

Falls du einen Teich im Garten hast, ist es jetzt an der Zeit, ihn für die neue Saison fit zu machen. Entferne abgestorbene Pflanzenreste und Laub und reinige den Filter.

Gartenmöbel aus dem Winterschlaf holen

Nachdem du deine Gartenmöbel gereinigt und gepflegt hast, kannst du sie wieder aufstellen und die ersten Sonnentage im Freien genießen 😊🤗

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!

Zum beetfreunde Shop

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.