Großes Fensterblatt (Monstera deliciosa) – Voll im Trend

682

Als Zimmerpflanze ist das Große Fensterblatt seit vielen Jahren voll in Trend. Nicht nur als Zimmerpflanze, auch als Print an den Wänden. Durch ihren geringen Pflegeaufwand wird sie sich weiterhin unter den Top 10 der beliebtesten Zimmerpflanzen einreihen.

Das Große Fensterblatt (Monstera deliciosa) leitet seinen Namen von den großen, gelöcherten und geschlitzten Blättern ab. Nicht jedes Blatt zeigt Löcher auf, denn je höher ein Blatt wächst, umso mehr können wir Löcher im Blatt sehen. Warum haben die Blätter solche Löcher? Die Löcher dienen dem Großen Fensterblatt dazu, dass Wasser und Licht an die unteren Blättern gelangt. So bekommt die komplette Pflanze von allen Wachstumsfaktoren gleich viel ab.

Zu Hause ist das Große Fensterblatt in den tropischen Wäldern von Südmexiko und in den Regionen von Panama. In vielen anderen tropischen Regionen wurde das Große Fensterblatt eingeführt, wo es einen starken Zuwachs beobachtet wurde.

Ihre Wuchsform

Das Große Fensterblatt wächst aufrecht und kann bis zu 3 Meter hoch werden. Sie ist eine Kletterpflanze, die lange fleischige Triebe besitzt. Diese fleischigen Triebe sind nicht sehr standfest, daher entwickelt sie sogenannte Luftwurzeln, mit denen sie sich an andere Pflanzen oder an Rankhilfen festhalten kann.

Ihre riesigen, dunkelgrünen glänzenden Blätter können einen Durchmesser von 50 bis 100cm erreichen. Die Blattform der riesigen Blätter ist oval und zwischen den Adern findet man, wie bereits erwähnt diese tiefen Einschnitte und die runden Löcher.

Wenn das Große Fensterblatt ein gewisses Alter erreicht hat, dann wächst vielleicht ein kolbiger Blütenstand, der von  weißen Hüllblättern umgeben ist.

Wie wird das Große Fensterblatt vermehrt?

Das Große Fensterblatt wird über Kopfstecklinge vermehrt. Dazu wird einfach mit einer sauberen Schere die Triebspitze des Fensterblattes gerade abgeschnitten und in ein Glas mit Wasser gestellt. Das Wasser sollte in regelmäßigen Abständen gewechselt werden, um Fäulnis zu vermeiden! Wenn der Trieb anfängt Wurzeln zu bilden, ist der richtige Zeitpunkt ihn in ein Topf mit Zimmerpflanzensubstrat zu pflanzen. Jetzt ist es wichtig, dass das Große Fensterblatt ausreichend Licht, eine angenehme Wärme und gleichmäßig gegossen wird, damit eine kräftige Pflanze sich entwickelt.

Welche Pflegemaßnahmen braucht das Große Fensterblatt?

Das Große Fensterblatt ist im Allgemeinen pflegeleicht und eignet sich hervorragend für Zimmerpflanzenanfänger. Am liebsten mag das Große Fensterblatt einen hellen Standort, aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Die Temperatur innerhalb des Raumes darf gerne 18 bis 22 Grad betragen.

Nicht zu viel Gießen, dass Große Fensterblatt mag es eher trockner. Im Sommer darf es gerne eine Wassergabe mehr sein, da die Pflanze mehr benötigen, da sich in der Wachstumsphase befinden. In den Wintermonaten darf das Gießen daher sparsamer ausfallen, da  das Große Fensterblatt nicht so stark wächst.

Besondere Pflegehinweise

Die Blätter vom Großen Fensterblatt gerne mal mit einem Feuchtentuch abwischen, um so die Staubpartikel zu entfernen. Das  ist besonders nach der Heizperiode zu empfehlen.

Gelegentlich können die Blätter mit Wasser leicht besprüht werden, dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Raum, welch im Winter einen positiven Effekt auf unsere Atemwege hat.

Blattläuse, Schildläuse und Wollläuse können dem Großen Fensterblatt Probleme bereiten! Gegen diese Schädlinge kann eine Mischung aus Wasser und Schmierseife helfen. Einfach die betroffenen Stellen tropfnass mit der Lösung absprühen. Nach einigen Tagen den gleichen Vorgang wiederholen und dann sollten die Schädlinge entfernt sein.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.