Rosenpflege – jetzt düngen & Wildtriebe schneiden

641
Rosen mit Schere

Jetzt, wo im beetfreunde Garten die Rosen so richtig blühen, ist es auch Zeit für etwas Rosenpflege. Wir haben sie im Herbst ziemlich radikal zurückgeschnitten, was sie uns dieses Jahr mit umso kräftigerem Austrieb und unzähligen Blüten danken. Jetzt genießen sie das warme Wetter und blühen um die Wette.

Damit die Blütenfreude lange erhalten bleibt, ist es jetzt wichtig regelmäßig die verblühten Teile mit einer sauberen, scharfen Gartenschere abzuschneiden. So kann die Rose ihre Kraft in das Ausbilden neuer Blüten stecken.

Auch Wildtriebe, die im Moment besonders zahlreich wachsen, sollten regelmäßig möglichst nah am Boden bzw. knapp unter der Erde gekappt werden. Sie entstehen, weil viele Zierrosen auf einer Wildrose als Unterlage veredelt worden. Man erkennt die langen, grünen Triebe sehr einfach und man kann sie bedenkenlos schneiden, denn sie werden keine Blüten bilden sondern rauben der Pflanze nur Kraft.

Düngen solltet Ihr Eure Rosen nur noch bis Ende Juli. Ansonsten bilden sie noch zuviel junge Triebe aus, die vor dem Winter nicht dick genug werden, um zu verholzen, und dann bei kalten Temperaturen abfrieren.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.