Garten winterfest machen

168

Wenn im Herbst die Tage dunkler und kühler werden, ist es an der Zeit, den Garten winterfest zu machen. Wir zeigen dir, wie du Beete, Pflanzen und Gartengeräte auf den Winter vorbereiten kannst.

Ab Spätherbst wird es langsam leerer im Garten: Das letzte Obst ist gepflückt, das Sommer- und Herbstgemüse geerntet. Die Blätter fallen von den Bäumen und bedecken Rasen und Beete. Die Natur kommt langsam zur Ruhe – und das ist auch gut so: Viele Stauden und Gehölze brauchen eine Pause, damit sie im kommenden Jahr wieder voll aufgrünen, blühen und eine reiche Ernte bringen können. Damit die Pflanzen einen guten Start haben und du zu Beginn der kommenden Saison weniger Arbeit hast, ist es sinnvoll, nun den Garten winterfest zu machen.

Herbstlaub einsammeln

garten winterfest machenHerbstlaub ist für viele ein Ärgernis. Gerade auf dem Rasen, denn wenn es dort liegen bleibt, nimmt es dem Grün das Licht – und das kann nicht weiter mehr so gut wachsen. Am besten rechst du daher die bunten Blätter zu Haufen zusammen. Das sieht nicht nur ordentlich aus, sondern hilft auch den Tieren, die in deinem Garten leben: Erdkröten, Igel und Insekten nutzen Laubhaufen als Winterquartier. Aber auch im Beet kann Herbstlaub gute Dienste leisten: Als dauerhafte Mulchschicht schützt es zum Beispiel flachwurzelnde Beerensträucher wie Himbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren.

Bäume und Sträucher im Herbst schneiden

Im Herbst müssen Bäume und Sträucher grundsätzlich geschnitten werden. Dadurch werden sie verjüngt und kranke Zweige und Äste entfernt. Der optimale Zeitpunkt für den Herbstschnitt ist vor dem ersten Frost: So haben die Gehölze Zeit, die Wunden zu schließen. Den Schnitt kannst übrigens als unterste Schicht in einem Hochbeet nutzen. Zu losen Haufen oder Benjeshecken aufgeschichtet kann das Totholz zudem kleinen Tieren und Insekten Schutz bieten.

garten winterfest machenAuch die Stauden solltest du auf kranke Pflanzenteile hin überprüfen und diese entsprechend entfernen. Ansonsten gilt hier: Weniger ist mehr. Denn in so manchen Blattachsen und hohlen Stängeln können Insekten überwintern. Auch Sonnenblumen, Karden und andere samentragende Stauden kannst du stehen lassen: Sie bieten Vögeln im Winter Futter.

Gemüsebeete abdecken

Auf leeren Gartenbeeten kann sich schnell Unkraut breit machen – gerade wenn es noch nicht allzu kalt ist. Viel schöner ist es doch, Gründünger wie Phacelia, Klee oder Zottelwicke einzusäen. Vielleicht schaffen sie es ja noch bis zur Blüte! Und wenn nicht, ist das auch nicht schlimm: Nach dem ersten Frost sterben die Pflanzen ab und bilden eine Mulchschicht, die du im Frühjahr ganz einfach in den Boden einarbeiten kannst. Auch mit klein gehäckseltem Laub, Stroh und Kompost kannst du mulchen. Hast du nicht genug Material zur Hand, kannst du Vlies und Folie verwenden.
Beete mit Wintersalat, Rosenkohl oder Grünkohl musst du nicht dauerhaft abdecken. Aber auch hier kann für den Boden ein Mulchschicht aus Blättern und Kompost hilfreich sein.

Frostempfindliche Pflanzen schützen

Nicht alle Gartenpflanzen kommen einfach so durch den Winter – auch wenn sie als winterfest gelten. Droht langer, kalter Frost, kannst du sie mit Tannenzweigen oder einer Kombination aus Jute und Laub schützen. Im Beetfreunde-Shop gibt es auch entsprechende Winterschutzhauben und Winterschutzvlies.

Übrigens: Bei Topflanzen solltest du grundsätzlich auch das Gefäß mit einpacken, um die Wurzeln zu schützen. Kälteempfindliche Pflanzen nimmst du besser vor dem ersten Frost mit nach drinnen.

Gartengeräte säubern

garten winterfest machenNicht nur deine Pflanzen, Töpfe und Beete musst du winterfest machen. Auch um deine Gartengeräte solltest du dich nun kümmern. Sie haben dir die ganze Saison über gute Dienste geleistet. Reinige also Scheren, Schaufeln, Spaten, Hacken und andere Gartengeräte gründlich, warte sie und repariere, was im Laufe der Saison zu Schaden gekommen ist. Einigen von ihnen tut es bestimmt auch gut, wenn du sie mit ein bisschen Öl pflegst!

Gartenmöbel verstauen

Für deine Gartendekoration und deine Gartenmöbel ist es ebenfalls Zeit für die Winterruhe. Reinige Tische, Stühle, Grill und auch den Sonnenschirm gründlich, bevor du sie drinnen einlagerst. Gartenmöbel aus Metall, Kunststoff oder imprägniertem Hartholz können unter Umständen im Freien bleiben, wenn du sie trocken unterstellen kannst und mit einer Schutzhülle bedeckst. Kissen und Decken sind am besten drinnen aufgehoben. Wasche sie nun noch einmal, dann sind sie fürs Frühjahr wieder frisch.

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.