Holunderblütensirup

4012
Korb mit Holunderblüten
Schwierigkeit: Leicht
Zeitaufwand: ca. 30 Minuten
Reicht für: 1 Liter Sirup

Das brauchst Du:

  • ca. 25 Holunderblüten
  • 1 kg Zucker
  • 1 unbehandelte Zitrone (am besten Bio)
  • 20g Zitronensäure
So geht’s:

Im Moment sieht man überall Holunderbüsche, die mit ihren weißen Blüten die Landschaft verschönern.

Doch die Holunderblüten sehen nicht nur schön aus – man kann aus ihnen auch leckeren Holunderblütensirup selber herstellen.

Das geht nicht nur schnell und einfach, sondern macht auch Spaß und ist in kleinen Bügelflaschen abgefüllt ein individuelles Geschenk, wenn man z.B. bei Freunden eingeladen ist.

Die passenden Bügelflaschen kann man günstig bei diversen Onlinehändlern bestellen.

Du gehst am besten wie folgt vor:

Als erstes muss man 1 Liter Wasser zusammen mit Zucker und Zitronensäure gut aufkochen.

Währenddessen nimmt man die Zitrone und schneidet sie in gleich dicke Scheiben.

Die Holunderblüten sollten nicht unter fließendem Wasser abgespült werden, da sonst zu viel Blütenstaub verloren geht – eine Schüssel mit Wasser, in der man die Blüten ausschwenkt macht sich dabei am besten.

Dann nimmt man sich ein sauberes Gefäß und schichtet die Zitronenscheiben und die Blüten hinein und gibt dann den Sirup darauf.

Bei Zimmertemperatur muss das Ganze jetzt 2-3 Tage zugedeckt stehen.

Dann wird die Flüssigkeit durch ein sehr feines Sieb oder ein Tuch abgegossen und erneut aufgekocht.

Den heißen Sirup gibt man nun in die gereinigten Flaschen und verschließt diese.

Nun ist alles erledigt, der Sirup hält sich in etwa 1 Jahr geschlossen und nach dem Öffnen bis zu 4 Wochen im Kühlschrank.

In Summe dauert dieses einfache Rezept kaum länger als eine halbe Stunde und zudem kann man das Blüten sammeln auch noch mit einem schönen Spaziergang durch die Umgebung verbinden.