Zwetschgenkuchen im Glas

638
Zwetschgenkuchen im Glas
© Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse

Mit diesem Zwetschgenkuchen der anderen Art kannst Du nicht nur Gäste begeistern. Er eignet sich auch als nettes Mitbringsel und Gastgeschenk, kann gut vorbereitet werden und hält sich gut im Kühlschrank.

Also los, ran an die Backbleche!

Schwierigkeit: Leicht
Zeitaufwand: 50 min
Reicht für: 8 Personen / Gläser

Das brauchst Du:

  • 300 g Zwetschgen
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 3 Eier
  • 20 g Vanillezucker
  • 200 g Mehl
  • 50 g Haselnüsse
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 2 El Rum
  • Abrieb von einer 1/2 unbehandelten Zitrone
  • Prise Zimt
  • Aprikosen-Konfitüre zum Bestreichen
  • 8 Weck – Gläser mit ca 200 ml Inhalt
So geht’s:
  1. Aus dem zimmerwarmen Butter, Zucker, Eiern, Aromen und Rum eine luftige hell-weiße Masse rühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver sowie die Haselnüsse klumpenfrei unterrühren.
  2. Die Zwetschgen waschen, entsteinen, vierteln. Die Kuchenmasse in die ausgebutterten, ausgemehlten Weck-Gläser füllen und mit den Zwetschgen belegen.
  3. Bei 175 Grad ca. 16-18 Minuten goldgelb backen.
  4. Nach dem Backen sofort mit der Aprikosen-Konfitüre bestreichen und die Gläser mit Gummi und Glasdeckel verschliessen. Mit den Klammern fixieren.

Die Kuchen halten sich ca. 3 – 4 Monate im Kühlschrank.

© Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse