Warum Du Deine Chilis überwintern solltest

2678
Strauch mit roten Chilischoten

Obwohl Chilis die Wärme lieben, handelt es sich bei Ihnen um mehrjährige Pflanzen. Das heißt Du kannst sie auch gut überwintern. Damit haben die Pflanzen im nächsten Jahr einen klaren Startvorsprung, blühen früher und haben früher und mehr Früchte.

Wenn die Temperaturen im Herbst zu fallen beginnen, solltest Du die kräftigsten Pflanzen für die Überwinterung auswählen. Entferne alle Früchte von der Pflanze und stelle sie entweder an einen hellen Ort bei ca. 10°C Temperatur oder an ein helles Fenster bei Raumtemperatur. Ein kühlerer Ort hat den Vorteil, dass die Pflanzen eine Ruhephase einlegen und weniger Wasser benötigen.

Die bestehenden Triebe solltest Du um ca. 5 cm kürzen, damit die Pflanze im Winter ihre Energie nicht in neue Triebe und Blätter steckt. Du solltest sie sparsam aber regelmäßig gießen und ab und zu auch die Blätter befeuchten, damit diese durch die trockene Heizungsluft nicht austrocknen.

Wenn Deine Chilipflanzen im Frühjahr dann neu austreiben, solltest Du Ihnen eine kräftige Portion Dünger spendieren und sie damit fit für das neue Gartenjahr machen.

Diesen und weitere tolle Tipps rund um die Anzucht und Pflege von Chilis findest Du im Buch Red Hot Chili Garden – das Buch für alle Chilifreunde

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.