SpringinsFeld e.V. wird von den beetfreunden unterstützt

49
SpringinsFeld

Als beetfreunde haben wir es uns zur Aufgabe gemacht unsere Leidenschaft für Grün und Natur in die Welt hinauszutragen. Nicht nur mit unserer Community und dem beetfreunde Shop möchten wir das tun. Es liegt uns auch am Herzen, gemeinnützige Gartenprojekte, Schulgärten oder andere grüne Initiativen bei ihren Vorhaben, im Rahmen unserer Möglichkeiten, zu unterstützen. Daher möchten wir euch heute das Schulgartenprojekt  „SpringinsFeld e.V. “ vorstellen, das wir mit einer Spende unterstützt haben.

Über SpringinsFeld e.V.

Wir wollen an möglichst vielen Schulen, beginnend in Essen und Umgebung, Schulgärten errichten, um Kindern und Jugendlichen zu zeigen, wo Obst und Gemüse herkommt, wie es wächst und uns ernährt. In einer Zeit, in der Essen immer schneller und praktischer sein muss und nur noch selten auf gesunde, ausgewogene oder lokal produzierte Lebensmittel geachtet wird, möchten wir „den Garten zurück in die Schule bringen“.

Der Anfang

Beginnen werden wir in fünf Schulen mit Garten AGs oder Garten Clubs. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler, Gemüse und Obst selbst anzubauen. Es ist uns wichtig, dass sie nicht nur theoretisch wissen, wie Gartenarbeit funktioniert, sondern mit den eigenen Händen pflanzen, jäten, ernten und damit einen wertschätzenderen Umgang mit Lebensmitteln erlernen.

Viele Lehrer, mit denen wir in der Planungsphase über unsere Idee diskutiert haben, waren begeistert. Ein Grundschullehrer erzählte dass einer seiner Schüler Gurken für unreif hielt, weil „das Plastik noch nicht drum herum gewachsen ist.“ Sicher ein Extrem-, aber kein Einzelfall. Weiterhin war aber allen klar, dass unser Projekt ohne Hilfe von außen weder zeitlich noch finanziell durchführbar wäre.

SpringinsFeld
Linn ist die Gründerin und Vorsitzend von SpringinsFeld.

Ziele von SpringinsFeld e.V.

Mitarbeiter von SpringinsFeld e.V. werden zunächst in fünf Schulen Gärten mit Beeten anlegen, die eine Größe von mindestens 6 m2 haben. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern bauen wir in einmal wöchentlich stattfindenden Kursen, Gemüse, Obst, Kräuter und Gewürze an. Die Ernte kann verkauft oder selbst zubereitet und verzehrt werden.

Hochbeet
Die Hochbeete werden mit Erde gefüllt

Mittelfristig werden wir das Projekt auf 15 bis 30 Schulen erweitern und die angebauten Lebensmittel weiterverwenden, z. B. in Kochkursen. Außerdem können die Kinder selbst hergestellte Produkte, wie Marmeladen auf Verkaufstagen der mit uns kooperierenden Supermärkte angeboten werden. Dabei lernen die Kinder, wie die Verkaufskette eines Produkts vom Feld bis zum Konsumenten verläuft.

Langfristig ist es unser Ziel, dass die Themen gesunde Ernährung und natürliche Produktion von Lebensmitteln in den Lehrplan aufgenommen und an Schulen in Essen unterrichtet werden. Jede Schule, eventuell gemeinsam mit Partnerschulen, verfügt über einen Garten und eine Küche, in denen für alle Schülerinnen und Schüler mindestens ein Jahr lang, einmal wöchentlich, Ernährungs- und Gartenunterricht stattfindet.

So kannst du das Projekt unterstützen

Schau doch mal auf der Website von SpringinsFeld e.V. vorbei, dort kannst du das vorbildliche Projekt mit einer Spende unterstützen.
Du hast auch ein grünes Projekt, das unsere Unterstützung braucht? Dann schreib uns gerne eine E-Mail, mit allen wichtigen Infos. Wir melden uns dann schnellst möglich bei dir.

SpringinsFeld
Wir beetfreunde haben das Projekt mit einer Saatgut-Spende unterstützt

 

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .