So pikierst Du Deine Setzlinge

475
setzlinge-pikieren

Rund 6 bis 8 Wochen nach der Aussaat zeigen sich bereits die ersten Keimblätter. Jetzt wird es Zeit, Deine jungen Pflänzchen mit frischen Nährstoffen und mehr Platz zu versorgen. Daher wird nun pikiert. Dabei setzt man die Setzlinge in eine nährstoffreiche Erde um und jeder von ihnen kommt in einen einzelnen Topf. Vor allem bei Tomaten, Chilis, Auberginen, Paprikas und den Zucchini ist das ein absolutes Muss. Wir zeigen Dir, wie das geht!

Material

  • Pikierstab
  • Erde
  • Anzuchttöpfchen
  • Pflanzenschilder

Schritt 1

Mit dem Pikierstab vorsichtig in den Anzuchttopf stechen und die Setzling damit anheben.  Ziehe mit den Fingerspitzen etwas dran, sodass die zarten Pflanzen aus der Erde kommen. Du musst hier langsam und behutsam arbeiten, um die zarten Pflanzen nicht zu verletzen.

pikieren

Schritt 2

Fülle die neuen Töpfe mit einer reichhaltigen Bioerde. Damit die Setzlinge gut im neuen Topf anwachsen kannst Du mit Hilfe des Pikierstaabs ein kleines Pflanzloch vorstechen und die Pflanze einsetzten. Gut andrücken und schon fertig mit dem Pikieren! Angießen natürlich wie immer nicht vergessen.

Unser Tipp: Schreibe Dir kleine Schildchen für Deine pikierten Pflanzen und stecke diese in die Töpfchen. Nicht, dass Chaos ausbricht und Du in ein paar Wochen nicht mehr ganz genau weißt, was das eigentlich wächst 🙂

Viel Freude beim Pikieren wünschen wir Dir!

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.