Saatbänder und Saatscheiben – Eine tolle Sache

477
Saatband

Mittlerweile haben sich die praktischen Saatbänder und Saatscheiben im Garten etabliert und sind für viele nicht mehr wegzudenken. Für alle, die bisher noch nicht mit dieser Art des Gärtnerns ins Berührung gekommen sind, kommt hier unsere ultimative Anleitung!

Warum sind Saatbänder/Scheiben so toll?

1.Pikieren entfällt
Gerade Garten-Beginner tuen sich oft schwer beim Ausbringen der Samenkörner im Gemüsebeet. Meist werden viel zu viele Samenkörnern ausgestreut. Das hat zur Folge, dass das gute Saatgut nicht besonders lange reicht und noch dazu wird dadurch das Pikieren noch wichtiger bzw. schwerer. Stehen die Keimlinge sehr dicht muss man schnell handeln, bevor es zu spät ist und die Mini-Pflanzen wegen Platzmangel aufgeben. Mit Saatbändern passiert das nicht, denn das Saatgut ist bereits in einem idealem Abstand eingearbeitet. Somit entfällt das Pikieren komplett! Das ist nicht nur für unseren Rücken gut, sondern schont auch den Geldbeutel und tut der Gartenseele weniger weh. Mal ehrlich, wer zieht schon gerne die kleine Pflänzchen wieder aus der Erde?

Saatscheibe2. Der Samen bleibt da, wo er hingehört
Oft fängt es schon damit an, dass die Brause der Gießkanne nicht ganz so ideal zum Angießen der feinen Samenkörner geeignet ist und diese nicht an Ort und Stelle bleiben. Kommt dann auch noch ein starker Regen hinzu war´s das mit den Samen und man muss nochmal ran. Auch gegen hungrige Vögel, die gerne im den frisch bearbeiteten Beeten picken, bietet das Saatband einen Schutz.

 

3. Einfach in der Handhabung
Beinahe für jede Topfgröße findet man eine passende Saatscheibe. Die Saatbänder lassen sich beliebig kürzen und variieren auch in der Breite. Hat man also das perfekte Saatband gefunden geht es an die „Aussaat“.
Lege das Saatband nicht einfach auf die Erde, sondern mache eine kleine Vertiefung z.B. eine Furche, die man mit der Handkante zieht. Darin das Saatband auslegen und anschließend mit einer dünnen Schicht Erde bedecken, sodass das Saatband nicht mehr zu sehen ist. Ordentlich angießen und schon bist du mit der Aussaat für dieses Jahr fertig!

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.