Lustige Kresseköpfe zum Selbermachen

890
Kresseköpfe

Kresse ist eine tolle Sache: Sie wächst schnell, ist unkompliziert und so gesund, dass sie früher sogar als Heilkraut benutzt wurde. Und obwohl ihr Geschmack kräftig, bitter und ein wenig scharf ist, knipsen sich meine Kinder immer wieder freiwillig ein paar Stängel im Vorbeigehen hab: Wir haben nämlich Kresseköpfe gebastelt! Jetzt stehen die lustigen Gesichter mit gesträubten Kräuterhaaren auf dem Wohnzimmertisch und warten darauf, von uns vernascht zu werden.

Für Kinder sind die Kresseköpfe einfach und schnell zu basteln. Du brauchst dafür: 

  • alte Kindersocken
  • Kressesaatgut
  • Watte
  • Bastelfilz für Augen und Mund
  • Wolle oder Holzperlen für die Nase
  • weitere Deko nach Belieben (z.B. Plüschdraht)
  • Nadel und Faden (Alternativ: Flüssigkleber)
  • alte, nicht zu große Gläser

Schritt 1: der Wattekopf

KresseköpfeVorne in eine Socke wird reichlich Watte gestopft, bis eine schöne Kopfform entsteht. Hilf Deinen Kindern dabei, die Watte schön dicht zu stopfen und gleichmäßig zu verteilen.
Mit den Fingern bildet Ihr eine kleine Auswölbung, wo die Nase hinkommen soll. Dann wird die Socke unten zugeknotet.

Schritt 2: das Gesicht 

Freundlich, frech, schick oder kauzig: Mit den verschiedenen Bastelmaterialien, wie Filz, Wolle oder Holzperlen, bestimmen Deine Kinder, wie die Kräutermännlein dreinschauen sollen. 

KresseköpfeFür die Augen werden Kreise aus weißem und schwarzem Bastelfilz ausgeschnitten. Kinder, die schon mit Nadel und Faden umgehen können, nähen die Augen mit ein, zwei Stichen an der Socke fest. Kleinere benutzen dafür Flüssigkleber. Dann haften die Augen nur nicht so stabil am Stoff. 

Aus rotem Bastelfilz oder Plüschdraht entsteht der Mund. Notfalls tut’s auch ein beherzter Strich mit Mamis Lip-Liner. Mit einem Wollfaden binden die Kinder jetzt eine wattige Knubbelnase ab. Dabei kannst Du ihnen ein bisschen zur Hand gehen. Auch aus einer Holzperle lässt sich eine Nase gestalten.

Schritt 3: eine Glatze als Beet

Wenn die Socken schon viele Löcher haben, ist das prima. Ansonsten wird oben einfach die Sockenspitze abgeschnitten, sodass die Watte wie eine weiße Glatze aussieht. Dies ist das Beet, auf dem schon bald die „Haare“ wachsen.  

Kresseköpfe

Nun geht es für die Männlein ab in die Dusche. Unter dem Wasserhahn werden sie durch und durch getränkt und anschließend auf den Rand eines Wasserglases gesetzt. 

Schritt 4: Kressesamen drauf und fertig

Das macht kleinen beetfreunden Spaß! Zunächst kommen die Kressesamen in eine Schale mit Wasser. Schon nach ein paar Minuten bilden sie eine schöne, glibberige Masse. Das ist sozusagen das Wundershampoo, das die Kids jetzt überall auf der Watteglatze auftragen. Fertig!

Und jetzt? Wird’s haarig!

Kinder gehören bekanntlich zu der ungeduldigen Sorte Mensch. Damit passen sie wunderbar zur Kresse – die kann es nämlich auch kaum erwarten, loszuwachsen. Schon nach einem Tag beginnt sie zu keimen, und die Kinder können täglich dabei zusehen, wie der grüne Haarschopf länger und strubbeliger wird. Das einzige, was sie jetzt tun müssen, ist: regelmäßig gießen.

KresseköpfeKreative Varianten 

Kresse braucht zum Wachsen nur Wasser, Licht und einen Untergrund zum Festhalten. Ich wette, Deine Kinder haben genügend Fantasie, um das Kraut auch an vielen anderen Orten gedeihen zu lassen. Dann werden die zarten Stängel schnell mal zum Feenwald, zur Schlosswiese oder zum Gemüsebeet auf der belagerten Burg.

Kresseköpfe

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!
Vorheriger ArtikelDas gibt’s im März im Garten zu tun
Nächster ArtikelDie besten Pflanzgefäße für den Selbstversorger-Balkon
Natalie Frank
Natalie Frank ist 1975 geboren und schreibt als freiberufliche Texterin vor allem über Tourismusthemen. Vor Kurzem ist sie mit ihrer Familie in ein kleines Häuschen aufs Land gezogen und will sich jetzt ihren Traum vom eigenen Nutzgarten verwirklichen - gesund, bunt und bio. Doch ob alles so klappt wie geplant? Da steht eine ganze Menge Leidenschaft gegen ein Null an Gärtner-Erfahrung. Auf beetfreunde.de könnt Ihr Natalies Projekt von Beginn an mitverfolgen - und mit dabei sein, wenn im Sommer hoffentlich viel leckeres Obst und Gemüse aus eigenem Anbau geerntet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.