Kräutertee selber machen: Vom Garten in die Tasse

138
Kraeutertee

Leckeren Kräutertee kannst du ganz einfach selber machen. Viele Zutaten dafür findest du in deinem Garten: Mit Blättern, Blüten und Früchten lässt sich schnell ein heißer Aufguss machen.
So ein Becher selbst gemachter Kräutertee tut gut – vor allem an regnerischen, kühlen Tagen. Er entspannt, kann Beschwerden lindern und die Seele streicheln. Denn beim Zubereiten zauberst du dir garantiert die Erinnerungen an den Sommer und den wärmenden Sonnenschein in die Tasse!

Viele Teekräuter kannst du in einem kleinen Kräuterbeet oder einer Kräuterspirale selbst anbauen. Getrocknet und schön verpackt ist der Kräutertee dann nicht nur nicht nur ein schönes Geschenk für dich, sondern auch ein tolles Mitbringsel!

Welche Kräuter eignen sich für Kräutertee?

Grundsätzlich kannst du alle Kräuter aus deinem Garten für einen Kräutertee verwenden, wenn sie genießbar und nicht giftig sind. Zu den Klassikern für einen Kräutertee gehören Minze, Salbei, Thymian, Fenchel und Zitronenmelisse. Aber auch aus Rosmarin, Lavendel, Zitronengras und Verbene eignen sich fürwohltuende Aufgüsse. Da man vielen dieser Kräuter eine heilsame Wirkung zuschreibt, empfehlen wir dir, sie in Maßen zu trinken.

kraeuterteeUnser Tipp: Verwende nicht nur die klassischen Sorten. Gerade bei Minze gibt es viele spannende Varianten, die zum Beispiel nach Apfel oder Erdbeeren schmecken. Frucht- und Ananassalbei wiederum geben dem Tee eine fruchtige Note.

Darüber hinaus kannst du auch die Blätter von Erdbeere, Himbeere und Brombeere sowie die Schalen von Apfel, Zitrone und Orange für Tee verwenden. Die Blüten von essbaren Ringelblumen, Kornblumen, Malven und Rosen sorgen für bunte Farbtupfer im Tee – das Auge genießt schließlich mit!

Wann kann ich Kräuter für meinen Kräutertee ernten?

Teekräuter kannst du im Prinzip den ganzen Sommer hindurch ernten, am besten solange die Pflanze noch nicht geblüht hat. Wähle für die Ernte einen warmen, trockenen Tag. Am späten Vormittag sollen die Blätter und Blüten besonders aromatisch sein. Pflücke Blätter nicht einzeln, sondern schneide sie mitsamt dem Stängel ab. Das erleichtert nicht nur die Zubereitung und die Konservierung: Du verpasst der Pflanze nebenbei auch einen Pflegeschnitt! Ernte aber immer nur so viel, dass sie danach gut weiterwachsen kann.

Wie kann ich Kräuter für den Tee trocknen?

Die Kräuter kannst du frisch mit heißem Wasser übergießen und sofort genießen. Oder du kannst sie für die dunklen Herbst- und Wintermonate konservieren, zum Beispiel in einem Dörrautomaten oder im Backofen bei rund 50 Grad Celsius.

Kraeutertee
Natürlich kannst du die Teekräuter auch an der Luft trocknen, entweder zu Sträußen gebunden oder auf einem Trockengestell für Kräuter. Wähle dafür einen trockenen, warmen Ort. Wichtig: Die Kräuter dürfen nicht in die pralle Sonne, sondern müssen dunkel dörren, da sie sonst ihre gesunden Inhaltsstoffe verlieren.

Achte auch darauf, dass Blätter und Blüten völlig durchgetrocknet sind – ansonsten kann sich Schimmel bilden! Wenn sie rascheln und sich leicht zerbröseln lassen, kannst du den Kräutertee lagern.

Wie bewahre ich Kräutertee auf?

Du kannst deinen Kräutertee lose oder schon fertig portioniert lagern. Für eine Tasse Tee füllst du dafür etwa einen Teelöffel voll in kleine Teebeutel ab. Beschriften nicht vergessen!

teebeutelDamit sich dein Kräutertee lange hält, bewahrst du ihn am besten luftdicht und lichtgeschützt auf. Ideal dafür sind Dosen aus Weißblech und getönte Gläser, die gut schließen. Sind die Kräuter feucht geworden, riechen sie muffig oder schimmelig, solltest du sie nicht mehr verwenden.

Wie kann ich Kräutertees mischen?

Kräutertees kannst du pur oder als Mischung trinken. Erfrischende Teemischungen kannst du zum Beispiel mit Pfefferminze, Salbei und Zitronenmelisse oder mit Verbene, Melisse, Erdbeerblättern und Rosenblüten kreieren. Als entspannend gelten Tees mit Zitronenmelisse, Zitronengras und Verbene. Thymian und Salbei wiederum sollen Erkältungen lindern, Minze und Kamille bei Verdauungsbeschwerden helfen.

KraeuterteeDeiner Fantasie sind bei der Komposition grundsätzlich keine Grenzen gesetzt – solange die Kräuter genießbar sind! Welche Pflanzen gut zusammenpassen, kannst du gut über ihren Duft herausfinden.

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.