Pflanzen schützen mit Brennnessel-Extrakt

302
Brennnesseln

Läuse im Garten sind lästig und auch andere Schädlinge wollen wir von unseren Pflanzen verhalten und sie gegen Krankheiten schützen. Unser Brennnessel-Extrakt „Compositum“ hilft, deine Pflanzen zu stärken und einem Befall vorzubeugen – einfach, biologisch und ganz ohne Chemie.

Brennnesseln als Gartenapotheke

Brennnesseln sind vielen Gärtnern ein Graus. Schade eigentlich, denn mit ihren herzförmigen, grob gesägten Blätter bieten sie nicht nur vielen Schmetterlingsraupen Nahrung, sondern auch uns Menschen. Sie sind reich an Eisen, Spurenelementen, Phosphor, Stickstoff sowie an Vitaminen und Enzymen.

Sicherlich: Ganz ohne sind Brennnessel im Garten nicht. Sie breiten sich schnell aus und wer sie mit bloßen Händen berührt, kann sich an ihren feinen Härchen sehr schmerzhaft verletzen. Die Brennhaare enthalten nämlich eine Flüssigkeit, die Fressfeinde abhalten soll. Brechen die feinen Röhrchen, durchstechen sie die Haut und geben die Flüssigkeit ab, die dann zu Brennen, Juckreiz und Quaddeln führt.

Brennnesseln
Eine Vielzahl an Schmetterlingsraupen brauchen die Brennnessel als Futterquelle.

Diese Eigenschaft der Brennnessel haben sich clevere Gärtner zunutze gemacht: Sie stellen aus Brennnesseln einen Sud her, der Gemüsepflanzen, Kräuter, Bäume und Sträucher schützen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen kann.

Du hast keine Brennnessel im Garten?

Kein Problem! Im Beetfreunde-Shop findest du unser fertiges Brennnessel-Extrakt „Compositum“.

Wofür kann man Brennnessel-Extrakt verwenden?

Unser Brennnessel-Extrakt „Compositum“ ist ein wässriger Auszug aus frischen Brennnesseln, dem Extrakte von Kresse und Farnkraut beigemischt wurde. Diese Kombination wirkt gegen verschiedene Blattlausarten. Außerdem unterstützt unser Brennnessel-Extrakt die Pflanze, verbessert ihr Wachstum und kräftigt sie.

Welche Vorteile hat das Brennnessel-Extrakt „Compositum“?

Wenn du biologisch und ohne Gift gärtnern willst, ist unser Brennnessel-Extrakt „Compositum“ für dich ideal: Es besteht nur aus Pflanzen und ist für den ökologischen Landbau zugelassen. Die Zusammensetzung basiert auf einem bewährten Hausmittel, folgt den Empfehlungen biologischer Gartenhandbücher und wird nach langjähriger Gärtnererfahrungen hergestellt.

Brennnesselsamen sind sehr gesund und lassen sich gut ins Müsli mischen.

Außerdem ist es praktisch, weil du nicht erst Brennnesseln sammeln musst und dich dabei der Gefahr aussetzt, dich zu verbrennen. Und du kannst es sofort einsetzen.

Wie verwende ich das Brennnessel-Extrakt „Compositum“?

Das Brennnessel-Extrakt „Compositum“ kannst du sofort verwenden – allerdings nicht pur. Der Gebrauch ist ganz einfach: Verdünne das Konzentrat im Wasser: Auf einen Liter Wasser kommen 20 bis 50 Milliliter Brennnessel-Extrakt. In Ausnahmefällen kannst du die Dosierung auch auf 80 Milliliter erhöhen.
Verteile die Mischung an einem bewölkten Tag gleichmäßig auf die Pflanzen – zum Beispiel mit einer feinen Gießbrause, einer Druck- oder Handspritze. Wichtig: Sprühe nicht, wenn die Sonne scheint, um die Blätter nicht zu schädigen.

Wir empfehlen, das Brennnessel-Extrakt von Frühling bis Herbst regelmäßig in einem Abstand von 10 bis 14 Tagen zu versprühen – und zwar auf alles, was Grün ist: Blätter und Stängel, Bäume und Sträucher, Gemüse, Kräuter und Blumen.
Lagere das Brennnessel-Extrakt „Compositum“ kühl und brauche die angebrochene Packung bald auf.

Brennnessel-Sud selber herstellen

In deinem Garten wachsen Brennnessel? Dann kannst du einen Brennnessel-Sud auch ganz einfach selber machen. Alles, was du für einen einfachen Kaltwasser-Auszug benötigst, sind Brennnessel und Wasser, idealerweise Regenwasser.

  1. Fülle einen Eimer mit einem Kilogramm Brennnessel und gieße diese mit zehn Litern Wasser auf.

  2. Decke den Eimer mit einem Gitter ab, damit keine Tiere in den Eimer fallen und in der Flüssigkeit ertrinken.

  3. Lass den Sud zwölf bis 24 Stunden lang im Schatten stehen – nicht länger, sonst gärt die Brühe und die brennenden Substanzen gehen verloren.

  4. Gieße die Flüssigkeit über ein Sieb ab.

  5. Spritze den Sud unverdünnt auf die Pflanzen.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.